Donatas Jankauskas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Donatas Jankauskas (* 22. August 1958 in Burjatien, Sibirien) ist litauischer Politiker, Mitglied des Seimas und ehemaliger litauischer Sozial- und Arbeitsminister.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Donatas Jankauskas stammt aus einer Familie von nach der sowjetischen Besetzung des Baltikums in den 1940er Jahren nach Sibirien zwangsumgesiedelten Litauern; in den 1960er Jahren durfte die Familie nach Litauen zurückkehren. Nach der Abiturprüfung, die er 1976 an der 1. Mittelschule Plungė ablegte, absolvierte er 1981 das Diplomstudium der Elektromechanik am Kauno politechnikos institutas und von 1997 bis 1999 das Masterstudium der Öffentlichen Verwaltung an der Kauno technologijos universitetas.

Von 1995 bis 2004 war er Mitglied des Rajongemeinderats, von 1995 bis 1997 stellv. Bürgermeister und von 1997 bis 2000 Bürgermeister der Rajongemeinde Kaunas. Seit 2004 ist er Mitglied des Seimas, vom 20. November 2008 bis Juli 2009 Vorsitzender des Ausschusses für Sozial- und Arbeitsangelegenheiten, vom 22. Juli 2009 bis 2012 litauischer Sozial- und Arbeitsminister[1][2].

Donatas Jankauskas ist verheiratet und hat mit seiner Frau Audra, einer Künstlerin, drei Kinder.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vienintelė rokiruotė Vyriausybėje: vietoje R.J.Dagio - Seimo narys konservatorius D.Jankauskas (dar papildyta - politologo komentaras) (Memento des Originals vom 29. Juli 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.lrytas.lt BNS ir lrytas.lt inf. 20. Juli 2009 14:06
  2. "Prisiekė ministras D.Jankauskas" 22. Juli 2009
  3. 2008 m. Lietuvos Respublikos Seimo rinkimai - Tėvynės sąjunga - Lietuvos krikščionys demokratai - Iškelti kandidatai (Memento vom 14. Februar 2014 im Internet Archive)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]