European Film Promotion

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Logo der Organisation

Die European Film Promotion e.V. (EFP) ist eine Organisation zur weltweiten Förderung und Bewerbung des europäischen Films. Mitglieder dieser 1997 gegründeten Organisation sind Export- und Promotion-Organisationen. Bekannteste Aktivität der Organisation ist die jährliche Vergabe der Shooting Star Awards an junge, talentierte europäische Schauspieler im Rahmen der Berlinale-Filmfestspiele.

Aufgabenbereich und Aktivitäten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

36 Organisationen aus 35 europäischen Ländern sind Mitglied. Die Organisation hat über die Jahre immer versucht, die kritische Frage der verbesserten Vermarktung und Promotion europäischer Filme anzugehen. Das Netzwerk unterstützt den europäischen Film durch gemeinsame Initiativen und respektiert und bestärkt dabei gleichzeitig die Individualität und die Vielfalt der einzelnen, nationalen Filmkulturen in Europa.

Ein wichtiges Charakteristikum der Organisation, ist nach eigener Aussage das Engagement im Bereich des Networking. Dieses bietet unter anderem unterschiedliche Möglichkeiten für die Verflechtung professioneller Gruppen im Rahmen der einzelnen Initiativen und Veranstaltungen. Viele europäische Filmschaffende haben von diesem ausgedehnten Netzwerk der Kontakte mit Regisseuren, Schauspielern, Produzenten und Exporteuren profitiert. Die Kooperation mit europäischen Professionellen ist von großer Bedeutung für die Mitglieder, weil ihre Aktivitäten die gegenwärtigen Marktbedingungen reflektieren sowie einen wichtigen Blick auf die Zukunft dieses sich schnell entwickelnden Marktes bieten.

Seine Kernaufgaben beschreibt die Organisation wie folgt:

  • die Wettbewerbsmöglichkeiten des europäischen Films auf dem internationalen Markt zu erhöhen
  • den Zugang der europäischen Filmrofessionellen zum internationalen Markt zu verbessern
  • wenn möglich, zur Eröffnung neuer Märkte für den europäischen Film beizutragen
  • die Vertriebsmöglichkeiten für den europäischen Film auszudehnen
  • die Kenntnisse und Erfahrungen der einzelnen Mitglieder des Netzwerks gemeinsam in der europaweiten Arbeit von EFP zu teilen

Seit 1998 werden jährlich an der Berlinale die Shooting Star Awards an junge, aufstrebende Filmschauspieler aus beinahe allen europäischen Ländern vergeben. Eine ähnliche Veranstaltung führt die EFP jährlich an den Filmfestspielen von Cannes durch, wo junge europäische Filmproduzenten als Producers on the Move vorgestellt und ausgezeichnet werden. Bis 2010 wurden somit bereits mehr als 220 junge Filmschauspieler, darunter auch mittlerweile international gut bekannte Persönlichkeiten wie der James Bond-Darsteller Daniel Craig, sowie rund 200 junge Filmproduzenten vor internationalen Medien und Filmschaffenden vorgestellt.

Unterstützer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die wesentlichsten Träger sind die Mitgliedsorganisationen sowie das MEDIA Programm der EU. Promotion- und PR- Aktivitäten werden zusätzlich durch das Centre National de la Cinématographie et de l'Image animée (CNC) sowie von privaten Sponsoren unterstützt. Das Hamburger Büro der EFP erhält finanzielle Zuwendungen von der Beauftragten der deutschen Bundesregierung für Kultur und Medien und der Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg.

Mitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]