Hernalser Gymnasium Geblergasse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
GRg 17 Hernalser Gymnasium Geblergasse
Wien 17 Gymnasium Geblergasse a.jpg
Das Gymnasium in der Geblergasse 56
Schulform Allgemeinbildende höhere Schule (Gymnasium)
Gründung 1872
Adresse

Geblergasse 56

Ort Wien
Bundesland Wien
Staat Österreich
Koordinaten 48° 12′ 59,8″ N, 16° 19′ 57,7″ OKoordinaten: 48° 12′ 59,8″ N, 16° 19′ 57,7″ O
Träger Republik Österreich
Schüler etwa 670
Lehrkräfte etwa 70
Leitung Eva Mersits
Website www.grg17geblergasse.at
Der Eingangsbereich
Informationstafel am Eingang

Das Hernalser Gymnasium Geblergasse ist ein Gymnasium in Wien.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Hernalser Gymnasium wurde 1872 gegründet und war in einem Gebäude in der damaligen Kalvarienberggasse untergebracht. In der kaiserlichen Gründungsurkunde heißt es: „Seine Kaiserl. und Königl. Apostolische Majestät haben mit Allerhöchster Entschließung vom 15. Februar 1872 anzuordnen geruht, dass in Hernals ein Realgymnasium in der Art zu errichten sei, dass im Schuljahr 1872/73 die ersten zwei Klassen, dann in jedem Jahr eine weitere Klasse bis zur Completierung der Anstalt eröffnet werde.“[1] Am 25., 26. und 27. Juni 1883 fand im Hernalser Gymnasium die erste Reifeprüfung statt. Am 14. Juli erfolgte die feierliche Entlassung der ersten 21 Absolventen der Anstalt.

Mit Beginn des Schuljahres 1936/37 wurde die Anstalt in das Gebäude des ehemaligen Offizierstöchterinstitutes in der Geblergasse verlegt. Seit diesem Zeitpunkt hat es die Bezeichnung „Hernalser Gymnasium Geblergasse“. In den Jahren 1956–58 erfolgte der Neubau durch den Architekten Richard Gach.

Profil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Schule hat derzeit (2012) 28 Klassen, darunter Ganztagsklassen und Klassen mit Arbeitssprache Englisch. An Übungen und Kurse sind Legasthenikerkurs, Deutsch als Zweitsprache, Bildnerisches Gestalten, Textverarbeitung und EDV und die AG Gesund und Fit vorhanden. Als Unverbindliche Übung gibt es folgende Sportmöglichkeiten:

  • Badminton(Kooperation mit Verein)
  • Basketball
  • Fußball (Mädchen)
  • Fußball (Burschen)
  • Handball
  • Krafttraining (Konditionsraum 3 des USZ auf der Schmelz)
  • Volleyball

An fünf Tagen der Woche gibt es eine Nachmittagsbetreuung bis 17.00 Uhr.

Schulgebäude[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben den ausreichenden Klassenzimmern, deren Großteil zum Schulhof hin gelegen ist, existieren eine Zentralbibliothek und ein großer Festsaal mit Bühne für Veranstaltungen. Der Saal mit Buffet hat eine Kapazität von 350 Sitzplätzen. Im Sportbereich werden die großen Sportanlagen im Schulhof durch mehrere neue Turnsäle ergänzt.

Bekannte ehemalige Schüler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bekannte Lehrer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Erich Fitzbauer, österreichischer Grafiker, Illustrator, Schriftsteller, Verleger, Drucker und Graphiksammler
  • Johann Tauscher, österr. Handballnationalmannschaft, Silbermedaille Olympische Spiele 1936 Berlin

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hernalser Gymnasium Geblergasse – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Originalzitat aus der Kaiserlichen Gründungsurkunde: