Horst Drescher (Schriftsteller)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Horst Drescher (* 2. Januar 1929 in Olbersdorf bei Zittau) ist ein deutscher Schriftsteller.

Horst Drescher lebte in der DDR und erhielt 1990 den Lion-Feuchtwanger-Preis der Akademie der Künste in Berlin. Er ist Mitglied des PEN-Zentrums Deutschland, erhielt 1991 den Literaturpreis der Stadt Meißen und wurde 1996 in die Sächsische Akademie der Künste aufgenommen.

Horst Drescher lebt und arbeitet in Leipzig.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jürgen Serke: Zuhause im Exil. Dichter, die eigenmächtig blieben in der DDR. München u.a.: Piper 1998, S. 405 ff.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]