Klages Klump

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Karl Seifer (Pseudonym: Klages Klump; * 5. Februar 1899 in Groß Düngen bei Salzdetfurth; † 6. Juni 1972) war ein deutscher Bauer, Schriftsteller und Mundartautor[1] sowie Maler.[2]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karl Seifer wurde in der Gründerzeit des Deutschen Kaiserreichs 1899 in dem Ort Groß Düngen geboren, der später nach Bad Salzdetfurth eingemeindet wurde. Den kleinen Bauernhof seines Vaters übernahm Seifer später.[2]

Als Autodidakt brachte er sich das Malen bei.[2]

Klages-Klump-Weg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Bad Salzdetfurth wurde ein Weg nach ihm benannt.[1]

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

als Klages Klump:

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Walter Konrad: In Memoriam Klages Klump. In: Hildesheimer Heimat-Kalender: Kalender für Familie und Haus. Jahrbuch für Kunst und Wissenschaft im Hildesheimer Land, Hildesheim: Gerstenberg, 1974, ISSN 0340-8477

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Peter Hansen: Karl Seifer / Pseudonym: Klages Klump in der Datenbank plattbiblio. Das Tor zur niederdeutschen Literatur. Plattdeutsche Bibliographie und Biographie 1473–2015 auf der Seite plattbiblio.de

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b o.V.: Klump, Klages in der Datenbank Niedersächsische Personen (Neueingabe erforderlich) der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek – Niedersächsische Landesbibliothek in der Bearbeitung vom 16. September 2015, zuletzt abgerufen am 25. Juli 2017
  2. a b c Peter Hansen: Karl Seifer / Pseudonym: Klages Klump in der Datenbank plattbiblio. Das Tor zur niederdeutschen Literatur. Plattdeutsche Bibliographie und Biographie 1473–2015 auf der Seite plattbiblio.de [ohne Datum], zuletzt abgerufen am 25. Juli 2017