Olefine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Olefin)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Beispiele für Olefine
Beispiel vom Olefin am Ethen
Ethen
Beispiel vom Olefin am Cyclohexen
Cyclohexen
Beispiel vom Olefin am 1,2-Pentadien
1,4-Pentadien

Olefine ist ein besonders in der petrochemischen Industrie verwendeter Oberbegriff für alle acyclischen und cyclischen Kohlenwasserstoffe mit einer oder mehreren Kohlenstoff-Kohlenstoff-Doppelbindungen. Ausgenommen davon sind aromatische Verbindungen. Als Olefine gelten alle Alkene, Cycloalkene und Polyene.[1]

Die Bezeichnung „Olefine“ leitet sich angeblich vom französischen Ausdruck „gaz oléfiant“ (ölbildendes Gas) ab, der dem Ethen zugedacht wurde, weil aus der Reaktion von Ethen und Chlor „öliges“ 1,2-Dichlorethan entsteht.[2]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eintrag zu olefins. In: IUPAC Compendium of Chemical Terminology (the “Gold Book”). doi:10.1351/goldbook.O04281 Version: 2.3.3.
  2. Eintrag zu Dichlorethane. In: Römpp Online. Georg Thieme Verlag, abgerufen am 8. Juni 2014.