Portal Diskussion:Bahn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Diskussionsseite dient dazu, artikelübergreifende Fragen zu Artikeln und Kategorien mit Bahnbezug zu diskutieren.

Füge neue Diskussionsthemen unten an: Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit oder --~~~~.

Hinweise

Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 30 Tage zurückliegt und die mindestens einen signierten Beitrag enthalten.
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, die seit 2 Tagen mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} versehen sind. Die Archivübersicht befindet sich unter Archiv.
andere Unterseiten
Kategorien
Mitmachen
Qualitätssicherung
Treffen
Unsere Besten

Info: Hauptseitenvorschläge von Bahn-Artikeln[Quelltext bearbeiten]

Dieser Baustein verhindert die automatische Archivierung dieses Abschnitts und seiner Unterabschnitte.

Aktueller Stand der AdT aus dem Bereich Bahn: Bis 2018 sind bereits einige Artikel eingetragen:

Auch da wären weitere Vorschläge oder eine fachkundige Aktualisierung vor allem bei den bereits etwas älteren Artikeln sicher hilfreich. Bitte möglichst die Vorschläge zwecks Übersichtlichkeit auch hier ergänzen, der Nicht-Archivieren-Baustein sollte bitte für einige Zeit hier verbleiben. --Wdd (Diskussion) 19:21, 23. Apr. 2015 (CEST)

Vielleicht zum Fahrplanwechsel am 8. Dezember 2017 die Schnellfahrstrecke Nürnberg–Erfurt (zur Eröffnung ebendieser) und am 12. Oktober 2018 die Straßenbahn Portland (Maine) (155. Jahrestag der Eröffnung)? Aber das ist noch lange hin... --Thogo 21:11, 23. Apr. 2015 (CEST)
Ohne es zu wissen, habe ich mich mal erkundigt, ob denn alle ehemaligen AdT schon gekennzeichnet sind, dann wäre die Suche weiterer ausgezeichneter Artikel über CatScan ohne weiteres möglich. -- Platte ∪∩∨∃∪ 08:18, 10. Okt. 2015 (CEST)
Hier habe ich mal eine kleine Suche gestartet, die entsprechenden Ergebnisse sind unter Ausschluss der Verkehrsmittel Straßenbahn, Stadtbahn, U-Bahn und Oberleitungsbus. -- Platte ∪∩∨∃∪ 11:24, 11. Okt. 2015 (CEST)
Ich habe mal oben aktualisiert und die veralteten Teile gelöscht. Viele Artikel sind leider bislang nicht dazu gekommen, ein wenig Mithilfe hier wäre schön. Gruß, --Wdd (Diskussion) 16:14, 15. Apr. 2016 (CEST)
Mein Vorschlag U-Bahn Wien am 25. Februar 2018, zum 40. Jahrestag der offiziellen Inbetriebnahme der ersten U-Bahn-Linie. Mö1997 (Noch Fragen?!?!) 20:09, 18. Jul. 2017 (CEST)
Bitte dann auch immer auf Wikipedia Diskussion:Hauptseite/Artikel des Tages/Vorschläge (für die nächsten zwei Monate) bzw. Wikipedia Diskussion:Hauptseite/Artikel des Tages/Zukunft (für weiter entfernt liegende Tage) eintragen, das habe ich für die U-Bahn Wien jetzt mal übernommen. --Wdd. (Diskussion) 15:34, 28. Nov. 2017 (CET)

Lemmata japanischer Loks[Quelltext bearbeiten]

Alle Jahre wieder ...

bitte bei Wikipedia Diskussion:Namenskonventionen/Schienenfahrzeuge#Japanisches beteiligen.

--Universal-InteressierterDisk.Arbeit 15:43, 8. Jun. 2016 (CEST)

Dieser Baustein verhindert die automatische Archivierung dieses Abschnitts und seiner Unterabschnitte.

huhu .... --Universal-InteressierterDisk.Arbeit 18:49, 7. Jul. 2016 (CEST)

Infobox Schienenfahrzeug[Quelltext bearbeiten]

Dieser Baustein verhindert die automatische Archivierung dieses Abschnitts und seiner Unterabschnitte.

Seit über einem Jahr haben wir jetzt das Problem, das viele Parameter betreffend Tenderdaten (Masse, Länge, Radstand) gelöscht und die Daten in Artikeln nutzlos geworden sind. Wir brauchen unbedingt eine Lösung. Und nur weil die Tender in Teilen Mitteleuropas als eigene Fahrzeuge betrachtet wurden und getauscht werden können, kann man sie nicht für die ganze Welt zu vollkommen eigenständigen Fahrzeugen, die nicht in den Lokartikel eingebaut werden sollen, machen. --Universal-InteressierterDisk.Arbeit 14:59, 23. Jul. 2017 (CEST)

Das ist doch eigentlich kein Problem. Wie wäre es mit einer Anpassung der Infobox-Vorlage? Sie enthält ohnehin fachlich außerordentlich fragwürdige Bezeichnungen wie »Achsabstand der Fahrgestelle«, »fester Radstand«, »Gesamtradstand« und als Krönung »Zugsicherung«. Man hätte die Freunde des Kraftfahrzeuges und der englischen Sprache nicht beteiligen dürfen. Dann wäre richtigerweise Drehgestellachsstand, Gesamtachsstand und Zugbeeinflussung draus geworden. Ebenso ließen sich die Tenderdaten in einem eigenen Block einbauen, wegen der unterschiedlichen Bauarten in mehreren Versionen mit Tenderachsstand, Tenderdrehgestellachsstand, -drehzapfenabstand, -leermasse und Größe der Vorräte. Den »Radstand« sollten wir der gummibereiften Konkurrenz überlassen.
Schlepptender sind eigene Fahrzeuge. Der Sinn der Übung besteht doch darin, dass die abnehmenden Vorräte im Betrieb die Reibungsmasse und die Anordnung der Vorratsbehälter die Kesseldurchbildung und Zugänglichkeit nicht beeinträchtigen sollen. Was vielfach fehlt, ist die Eignung für die Fahrt mit dem Tender voraus. Beispielsweise in Frankreich, Spanien, Russland bzw UdSSR und Nordamerika sind die meisten Schlepptender nicht auf Sicht nach hinten ausgelegt. –Falk2 (Diskussion) 19:16, 26. Jul. 2017 (CEST)
Ja, und deshalb kann man für den Tender einfach eine eigene Infobox im passenden Unterabschnitt anlegen. Die nötigen Parameter dafür gibt es doch schon lange. Und so gehts natürlich auch: kkStB-Tenderreihe 70.... --Rolf-Dresden (Diskussion) 19:23, 26. Jul. 2017 (CEST)
Die Änderung der Bezeichnungen ist ja noch das geringere Übel. Schwieriger ist es, wenn auch die Parameter entsprechend geändert werden sollen, da braucht es dann ein Bot. Liesel 10:04, 2. Aug. 2017 (CEST)
Es geht mir auch um die derzeit nutzlosen Tenderdaten, die in unsichtbaren Parametern zu finden sind. Aber da, mit Verlaub, beißt Rolf-Dresden ja um sich, als würde die Artikelgestaltung, ach was sag' ich, alle Artikel, zu denen er etwas beigetragen hat, exklusiv ihm gehören. Schon mal etwas von Gemeinschaftsarbeit gehört? Was mir da noch einfällt: Wenn es statt: Benzoltriebwagen Triebwagen mit Ottomotor heißen soll, warum lautet die Bauartbezeichnung dann nicht o wie Ottomotor, sondern b wie Benzol oder Benzin? --Universal-InteressierterDisk.Arbeit 00:26, 4. Aug. 2017 (CEST)
Auch Sie dürfen gern ein BSV gegen mich einleiten, wenn Ihnen meine Meinung nicht passt. Ein paar Unterstützer haben Sie ja schon. Ohne Gruß, --Rolf-Dresden (Diskussion) 13:07, 4. Aug. 2017 (CEST)
Freundlich und zuvorkommend wie man ihn kennt. Und nein, es ist immernoch nicht so, dass eine inhaltliche Kritik einen persönlichen Angriff darstellt! Bitte endlich mal die Grundeinstellungen anpassen! axpde Hallo! 16:29, 4. Aug. 2017 (CEST)
Aha, beißt um sich, ist also kein persönlicher Angriff. Danke für diesen netten Hinweis. Wo sind eigentlich die Admins, die solche Angriffe hier schon lange stillschweigend hinnehmen? Wundert sich eigentlich noch irgendwer, dass das Klima in diesem Projekt permanent Stück für Stück schlechter wird? Einen schönen Abend noch. --Rolf-Dresden (Diskussion) 16:55, 4. Aug. 2017 (CEST)
Es ist ja schön, wenn ein Universalinteressierter sich auch für Tender interessiert. Dann sollte man doch erstmal sich einlesen und Spezialwissen, das Rolf-Dresden zweifellos hier eingebracht hat, nicht einfach überschreiben. Ich habe auch kaum Ahnung von Mikrobiologie, trotzdem lösche ich da nichts, nur weil ich das nicht so wichtig finde. Ich erinnere mich noch daran, daß Eingangskontrolle Angaben über Brigadelokomotiven gelöscht hat, weil er sich nicht vorstellen konnte, daß die gleichen Loks in Brasilien, Afrika und Japan benutzt wurden. Könnte man jetzt bitte die Infos zu den Tendern wiederherstellen, damit Interessierte sie wieder finden könnten? Elbwolpertinger (Diskussion) 15:55, 1. Mär. 2018 (CET)
@Elbwolpertinger: Das sage ich seit fast zwei Jahren. --Universal-InteressierterDisk.Arbeit 23:02, 26. Mär. 2018 (CEST)
Wir müssen diese Probleme erst lösen. Insbesondere die faktisch vernichteten Tenderdaten, die mit Sicherheit irgendwann von einem Bot, oder vielleicht von diesem Crazy1880 bei irgendwelche Vereinfachungen gelöscht werden. --Universal-InteressierterDisk.Arbeit 23:57, 6. Apr. 2018 (CEST)

S-Bahn Salzburg[Quelltext bearbeiten]

Hallo,

kann sich bitte jemand um den Diskbetrag Diskussion:S-Bahn_Salzburg#Plan_und_Text kümmern. In der letzten Zeit ist zusätzlich sehr viel von IP geändert worden.--Vielen Dank und Grüße Woelle ffm (Uwe) (Diskussion) 00:17, 29. Dez. 2017 (CET)

Wer ist die Größte?[Quelltext bearbeiten]

der größten betriebsfähigen Dampflok Europas, der französischen 241-A-65, statt.

ist heute die die zweitgrößte betriebsfähige Dampflokomotive in Europa

Gruss --Nightflyer (Diskussion) 14:53, 23. Mär. 2018 (CET)

Nun, 1996 war die Angabe im Artikel zum Werk Meiningen richtig. Inzwischen ist mit einem Exemplar der SNCF 241 P eine längere, schwere und leistungsstärkere Lokomotive wieder betriebsfähig. Ich ändere den Satz im Werk Meiningen auf "damals größten...". Gruß, --Wdd. (Diskussion) 15:10, 23. Mär. 2018 (CET)

"catch points" und "trap points"[Quelltext bearbeiten]

Ich habe bei der Übersetzung von en:LMS Stanier Class 8F Probleme mit den Begriffen "catch points" und "trap points" bzw. ihrer genauen Bedeutung. In der englischen WP leitet en:Trap points auf en:Catch points weiter, der deutsche Artikel ist Schutzweiche. Eine Anfrage auf der Auskunft brachte bislang keine Antwort, dort bekam ich den Rat, hier im Portal nachzufragen. Was ist der Unterschied? Gibt es überhaupt einen, oder werden im englischen Artikel nur sinnfreierweise für die selbe Sache in zwei aufeinanderfolgenden Sätzen zwei synonyme Begriffe verwendet? Gruß, --Universal-InteressierterDisk.Arbeit 23:17, 26. Mär. 2018 (CEST)

Wenn Du einfach beide Worte in das Suchfeld oben eingegeben hättest, hättest Du Weiche_(Bahn)#Auffangweiche gefunden, neben dem Dir schon bekannten Schutzweiche, beides übrigens Unterpunkte von Weiche_(Bahn)#Weichen mit besonderen Aufgaben. und die Übersetzungen kannst Du auch über ads übliche dict.leo.org bekommen: catch points und trap points. Grüße vom Sänger ♫ (Reden) 23:22, 26. Mär. 2018 (CEST)
Äh, in welches Suchfeld? Sollte ich in der deutschen WP nach englischen Begriffen suchen? Und Wörterbücher kennen Bahnfachbegriffe? Danke, hätte ich nicht gedacht. --Universal-InteressierterDisk.Arbeit 23:25, 26. Mär. 2018 (CEST)
Die beiden deutschen Begriffe kanntest Du ja bereits von meiner Übersetzung, da musstest Du nix englisches irgendwo eingeben. Du hättest, wenn nicht ein normales Übersetzungsportal wie leo, das nicht schon geliefert hätte, auch den Umweg über die Artikel der enWP machen können, aber zuerst nach leo ist für Einzelworte zumeist zielführender. Grüße vom Sänger ♫ (Reden) 23:28, 26. Mär. 2018 (CEST)
Schutzweiche trifft es doch. »Auffangweiche« halte ich für Theoriefindung, der Ausdruck ist bei der Eisenbahn mindestens unüblich. Ob damit das Entlaufen in eine Neigungsstrecke oder eine Flankenfahrt verhindert werden soll, spielt für die Bezeichnung keine Rolle. Der einzige Unterschied ist, dass der Schutz vor einer Flankenfahrt durch die Fahrstraßenschaltung erzwungen werden kann, während das bei Gefällen nur betrieblich gelöst werden kann. War es Herges-Vogtei oder Ruhla, wo die Lösung ein Käfig war, in den sich der Außenweichenwärter einschließen musste, um die Schutzweiche auf den Fahrweg unzustellen, damit die anschließende Schutzstellung mit Sicherheit wieder hergestellt wird? –Falk2 (Diskussion) 23:37, 26. Mär. 2018 (CEST)
Der Begriff Auffangweiche ist (bzw. war) sehr wohl üblich, siehe z.B. hier: https://tu-dresden.de/bu/verkehr/ibv/vst/die-professur/mitarb/ulrich-maschek/grundsaetze#section-9-4 95.90.214.161 14:38, 27. Mär. 2018 (CEST)
Na, nicht gleich wieder mit dem Fuß aufstampfen und mit der Faust auf den Tisch hauen! Ich habe geschrieben, der Begriff ist bei der Eisenbahn mindestens unüblich. Er kommt in dienstlichen und technischen unterlagen einfach nicht vor. Gelegentlich macht auch mal jemand aus Lichtsignalen »Ampeln« und sowas kostet trotzdem aus gutem Grund eine Strafrunde.
Hättest Du gleich gesagt, dass Du Dich auf die Grundsätze für die Ausgestaltung der Sicherungsanlagen beziehst, dann hätten wir das kürzer haben können. Da ist das eine reine Funktionsbeschreibung unter »Schutzsweiche«. Bei neueren Stellwerken gibt es dafür die Lösung mit einer Grund- oder Schutzstellung, in die Weichen, wenn sie für Fahrten nicht in der anderen Lage benötigt werden, selbsttätig zurücklaufen. –Falk2 (Diskussion) 15:49, 27. Mär. 2018 (CEST)

Königliche Eisenbahndirektion Berlin[Quelltext bearbeiten]

Anfang März gab's eine Behalten-Entscheidung bzgl. der KED Berlin (siehe hier). M.E. ist dieser aber praktisch mit der späteren Reichsbahndirektion Berlin identisch, auch wenn dazwischen der Wechsel von den Landesbahnen zur Reichsbahn erfolgte. Haltet ihr eine Trennung in dieser Form für sinnvoll und wenn ja, wo sollte die Trennung dann jeweils erfolgen? Wenn man weiter in die Geschichte zurückblickt, landet man irgendwann bei der Direktion der Niederschlesisch-Märkischen Eisenbahn von 1850. Auch die anderen KEDen, die im Zuge der Verstaatlichung der Privatbahnen in den 1870er und 1880er Jahren entstanden, basieren mehr oder weniger auf diesen. Auch gilt es, die Umstrukturierung der Direktionsbezirke 1895 zu berücksichtigen. Dann wiederum müsste man aber auch für die Bundesbahndirektionen nach 1945/49 eigene Artikel erstellen und je nach Lesart könnte man dies auch für die Reichsbahn nach 1945 fordern. Ich persönlich halte nicht viel davon und würde bei entsprechender Zustimmung eine Löschprüfung anfechten wollen. -- Platte ∪∩∨∃∪ 04:09, 27. Mär. 2018 (CEST)

Identisch nicht, die KED Berlin war lange nur für den Regionalverkehr um Berlin zuständig und damit auch viel kleiner. Für den Fernverkehr waren die Direktionsbezirke drumrum zuständig. Geändert wurde das, soweit ich weiß, noch länger vor dem Übergang der Länderbahnverwaltungen auf das Reich. Bei der Bildung der Deutschen Reichsbahn blieb zwar viel Preußen übrig, unter anderen mit Bezeichnungen wie »Bahnbetriebswerk«, doch änderte sich die Organisation schon ziemlich. Gleichsetzen geht meiner Meinung nach nicht. –Falk2 (Diskussion) 05:00, 27. Mär. 2018 (CEST)
Der Aufbau von KED und RBD unterscheiden sich schon, auch wenn das "beherrschte" Territorium weitgehend identisch war. Die preußischen ED agierten weitgehend als selbstständige Organisationseinheiten, das ging eben auch soweit, dass sie eigenständig über die Beschaffung von Lokomotiven entschieden, nicht umsonst gibt es je nach "Bestell-KED" unterschiedliche Varianten der doch weitgehend gleichen Gattungen. Insofern kann man die KED als eine Art "Bahngesellschaft" ansehen. In Russland wird ja heute noch ein ähnliches Modell angewandt.
Im Gegensatz dazu waren dann die RBD in den hierarchischen Aufbau der Reichsbahn eingebunden und nur noch reine Funktionseinheiten. Eine Trennung hier zwischen vor 45/nach 45 ist aber nicht erforderlich, da, sich am organisatorischen Gefüge da nichts wesentliches geändert hat.
Ja es kann natürlich auch mehrere KED-Artikel geben, die sich auf Grund der Umstrukturierung von 1895 ergaben. Machen wir bei den Kreisen ja auch nicht anders.
Und für die Direktionen der alten Privatbahnen brauchen wir keine Artikel, da es ja die Artikel zu den Privatbahnen gibt und auch wenn diese dann verstaatlicht wurden (ist ja im Grunde nur ein Eigentümerwechsel gewesen), kann die Beschreibung der Privatbahnen erst zu dem Zeitpunkt enden, als sie in ein größeres Gefüge mit mehrere Bahnen (Eisenbahndirektionen) zusammengeschlossen wurden. Liesel 06:59, 27. Mär. 2018 (CEST)
+1, m.E. sind getrennte Artikel für KEDs und RBDs durchaus vertretbar. Das heißt jetzt nicht, dass die vorhandenen übergreifenden Artikel zwanghaft aufgeteilt werden müssen, aber entsprechend der Argumentation von Liesel ergibt sich durchaus eine gewisse Eigenständigkeit, auch wenn bspw. sich an den Grenzen der Direktionen beim Übergang aufs Reich 1920 meist wenig bis gar nichts änderte. Allerdings sei darauf hingewiesen, dass die bayerischen Direktionen 1920 keine vergleichbare Umorganisation hatten, dort oblag bspw. die Beschaffung der Generaldirektion in München (und ab den 1920er Jahren der Gruppenverwaltung Bayern). Da wäre eine Aufteilung nicht wirklich nötig. Für die übrigen Länderbahnen stellt sich die Frage nicht, da dort die jeweiligen Generaldirektionen eh zu RBD wurden. --Wdd. (Diskussion) 13:46, 27. Mär. 2018 (CEST)
Okay, da bin ich doch tatsächlich in ein Fettnäpfchen getreten, dass ich eigentlich hätte sehen sollen (vgl. Liesels Antwort). Wenn ich euch nun richtig verstehe, würde die gesonderte Hervorhebung der KED also durchaus angebracht sein, da diese ja in ihrer Gesamtheit praktisch ja die Preußische Staatsbahn ausmachten. -- Platte ∪∩∨∃∪ 18:17, 29. Mär. 2018 (CEST)

RB 25 Navileiste[Quelltext bearbeiten]

|-

       | style="text-align:center" | RB 25 
       | Oberbergische Bahn:
Köln Hansaring – Köln Hbf – Köln Messe/Deutz – Köln Trimbornstraße – Köln Frankfurter Straße – Rösrath-Stümpen – Rösrath – Hoffnungsthal – Honrath – Overath – Engelskirchen – Ründeroth – Dieringhausen – Gummersbach – Marienheide – Meinerzhagen – Brügge (Westf) – Lüdenscheid | 30 min

so wirklich passt der Linienverlauf momentan nicht, denn die Verbindung von Köln nach Lüdenscheid wird nur stündlich angefahren und endet im Halbstundentakt früher. --Schnabeltassentier (Diskussion) 12:28, 31. Mär. 2018 (CEST)

Ich finde solche Leisten generell wenig sinnvoll. Sie haben nur dort einen gewissen Restsinn, wo wirklich (fast) alle Stationen des Laufwegs relevant sind und umgekehrt auch der Laufweg der Linie (fast) alle Stationen der Strecke bedient. Im Regionalverkehr ist aber in aller Regel weder das eine noch das andere der Fall.
Dass das ganze wegen der sich immer wieder ändernden Linien (siehe oben) wartungsintensiv ist, kommt hinzu.--Global Fish (Diskussion) 13:15, 31. Mär. 2018 (CEST)

englischer Begriff für »Deckungsstelle«[Quelltext bearbeiten]

Hallo

gibt es den überhaupt? Ich benötige ihn oder etwas vergleichbares für eine noch nicht vorhandene Commonskategorie. Sonst verschwinden zusammengehörende Bilder, dich ich im Februar in Argentinien aufgenommen habe, hoffnungs- und zusammenhangslos in der Tiefe des Kategoriesystems.

Ähnliche Deckungsstellen, die eine Folge des ohne gesamtstaatliche Planung entstandenen argentinischen Netzes sind, gibt es dort recht häufig. Es kommen auch noch weiter Bilder.

Das Deckungsformsignal hat eine eigenartige Farbscheibenkombination rot und blau. Im entsprechenden spanischen Artikel gibt es keinen Hinweis auf blaues Licht. Dass es eine ehemals grüne Farbscheibe war, die sich verfärbt hat, ist unwahrscheinlich. Grüne Farbscheiben, die im Tageslicht wegen der gelblichen Lichtfarbe im Neuzustand blaugrün scheinen, werden unter UV-Einfluss tief- und dann gelbgrün. Die Farbscheibe ist tatsächlich blitzeblau und damit auch nicht mondweiß. Haben wir einen Kenner des argentinischen Signalbuchs? –Falk2 (Diskussion) 22:08, 2. Apr. 2018 (CEST)

"mating position" <duckundwech /> axpde Hallo! 22:39, 2. Apr. 2018 (CEST)

Strom - Spannung - die unendliche Geschichte[Quelltext bearbeiten]

Bei einem Italienaufenhalt, wo ich oftmals auf die WP zurückgegriffen habe, ist es mir wieder besonders aufgefallen, dass bei vielen Artikeln über Eisenbahnen, Straßenbahnen und O-Bussystemen sowie elektrischen Triebfahrzeugen Strom und Spannung für viele Bearbeiter Bücher mit sieben Siegeln sind, was zudem teilweise durch unvollständige Vorlagen mit fehlenden Parametern verstärkt wird.

Im Artikel Gleichstrom ist ein eigentlich allgemeingültiger Satz dazu geschrieben: In der Umgangssprache findet oftmals eine Verwechslung bzw. Gleichsetzung zwischen Gleichspannung und den von Gleichspannungen verursachten Gleichströmen statt. An einer Gleichspannungsquelle tritt bei zeitlich konstanter Belastung ein Gleichstrom auf, der Zusammenhang dieser beiden Größen an einem ohmschen Widerstand wird über das ohmsche Gesetz beschrieben. - das gilt ähnlich für Wechselstrom.

Grundsätzlich gilt:

Wenn man diese Definitionen kennt, so sind Sätze oder Angaben wie:

nur einige von vielen Beispielen, dass in vielen Artikeln in der WP der Strom fälschlicherweise mit der Einheit "Volt" bezeichnet wird.

Obwohl viele Leser diese falschen Angaben richtig interpretieren, entsprechen sie nicht genau der technischen Ausführung. Dazu einige weiterführende Erläuterungen:

Ein System wie etwa der Oberleitungsbus Rom hat nur eine feste Konstante: das Umformerwerk oder das Kraftwerk liefern für das Oberleitungsnetz eine Gleichspannung von 750 Volt. Ist kein einziges Fahrzeug im Einsatz und kein Verbraucher in Betrieb, so fließt auch kein Strom - das System ist stromlos (also weder Wechselstrom noch Gleichstrom). Nun müssen Verbraucher eingesetzt werden, die mit der Gleichspannung von 750 Volt betrieben werden können - es ist immer noch kein Strom geflossen. Wird nun bei einem Bus der Hauptschalter eingeschaltet und dieser beginnt zu fahren, so fließt ab diesem Moment Strom - gemessen in Ampere und nicht in Volt.

Deshalb meine ich, dass in den Vorlagen für Systeme und Fahrzeuge nur korrekte Angaben gemacht werden können, wenn diese in zwei getrennten Feldern eingetragen werden können: dies müsste Stromsystem - mit den möglichen Antworten Gleichstrom oder Wechselstrom ohne weiteren Zusatz sowie ein Feld Betriebsspannung mit der entsprechenden Angabe der Spannung in Volt sein.

Das Thema ist auch bei den Kategorien so: Kategorie:Elektrotriebwagen für Gleichstrom 840 V ist technisch nicht sauber dargestellt, weil eben Strom nicht in Volt gemessen wird. Es müsste in diesem Falle wohl Kategorie:Gleichstromtriebwagen mit Betriebsspannung 840 V heißen.

Diese Gedanken einfach mal zum Überlegen - es ist die Frage, ob die WP hier genau sein soll oder der bisherige, etwas unsaubere, Zustand beibehalten soll. --Mef.ellingen (Diskussion) 16:31, 4. Apr. 2018 (CEST)

Wir haben den Anspruch, eine Enzyklopädie zu schaffen. Die korrekte und nicht umganssprachlich falsche Begriffsverwendung ist dafür wesentlich. Den Ruf »Lexikon der Halbwahrheiten« verdanken wir genau der von Dir bemängelten Luschigkeiten. Von daher sehr dafür und mit »Masse« und »Gewicht« ist es nicht viel anders. Wenn wir einmal dabei sind, in der Infobox Schienenfahrzeuge lungert noch immer der Begriff »Zugsicherung« herum, wo »Zugbeeinflussung« hingehört. Ich bitte um Bereinigung, zumal das bei dieser Infobox mit nur einem Eingriff zu lösen sein sollte.
Ehe es untergeht, beim Stromsystem sollte dann, wenn es um Wechselstrom geht, auch noch die Phasenanzahl angegeben werden. In technischen Texten ist jedenfalls »Einphasenwechselstrom« üblich und ein Verständnisproblem sehe ich da nicht. –Falk2 (Diskussion) 17:20, 4. Apr. 2018 (CEST)
.... und nicht zu vergessen, bei der Nennung von Wechselspannungs-Systemen gehört auch noch die Frequenz-Größe dazu (Maßangabe in Hz oder kHz).
... und "Stromsysteme" sind zwar umgangssprachlich verbreitet, jedoch insofern falsch, als der aktuell irgendwo fließende Strom größenmäßig immer vom aktuell eingeschalteten Verbraucher in weitem Umfang zischen Null und Maximum abhängig ist, während die Spannung dagegen in unseren Versorgunssystemen weit geringeren Schwankungen unterworfen ist. --Jo.Fruechtnicht (Diskussion) 19:45, 4. Apr. 2018 (CEST)
Ich würde es auch begrüßen, hier Abstand von schwammigen umgangssprachlichen Begriffen zu nehmen, da so keine Probleme mehr auftreten. Das Argument, das ich oft höre, dass der Laie derartig richtige Angaben nicht mehr verstünde, empfinde ich als äußerst schwach, denn das ist meines Erachtens doch Evidenz dafür, dass der Laie ohnehin nicht versteht, worum es geht. Und dann kann man es gleich korrekt aufschreiben, denn dann kann sich der Leser auch besser über den Sachverhalt informieren und bleibt nicht unwissend. Ebenso wie Falk2 sehe ich da auch kein Verständnisproblem mit sachlich korrekten Begriffen, denn sie sind für den Laien auf den ersten Blick genauso Bahnhof, wie ein umgangssprachlicher Begriff. Was Umgangssprache ist, können wir zudem meines Erachtens nicht feststellen. Insbesondere im Automobilbereich gibt es bezüglich Masse und Kraft ein mittelschweres Drama, siehe auch hier. --Jojhnjoy (Diskussion) (Aktivität) (Schwerpunkte) 18:03, 4. Apr. 2018 (CEST)
Der Normalmensch versteht unter "Strom" elektrische Energie/Elektrizität. (oder ein einem anderen Zusammenhang einen großen, schnell fließendne Fluss, wobei das immer unüblicher wird) Ganz davon abgesehen, dass wir uns sonst doch immer nach der Eisenbahnliteratur richten sollen, und nicht nach irgendwelchen technischen oder physikalischen Fachbegriffen. --Universal-InteressierterDisk.Arbeit 19:22, 4. Apr. 2018 (CEST)
Nun ja selbst die Fachliteratur verwendet als Fachbegriff Wechselstromlokomotive usw. und nicht Wechselspannunglokomotiven. Beispielsweise unterteilt Karl Sachs im zweite Band von elektrische Triebfahrzeuge (Herausgeben vom Schweizerischen Elektrotechnischen Verein 1953) Triebfahrzeuge für Gleichstrom, Triebfahrzeuge für Einphasen-Wechselstrom, Triebfahrzeuge für Dreiphasen-Wechselstrom. Also wenn ein ETH Professor Strom verwendet (und nicht Spannung), dann dürfen wir das auch. Das ist jedenfalls meine Meinung --Bobo11 (Diskussion) 19:44, 4. Apr. 2018 (CEST)
(nach BK) Wer soll der "Normalmensch" sein? Die Sache ist doch gar nicht so kompliziert, wie sie aussieht. Und die Fachliteratur ist meist auch nicht so schlecht, wie es hier gern dargestellt wird. Den Begriff "Stromsystem" wird hoffentlich niemand zu "Spannungssystem" ändern wollen. Lokomotiven fahren nur, wenn Strom fließt. Geht es dagegen um das, was an der Fahrleitung auch ohne Lokomotive als Verbraucher anliegt, dann ist das natürlich erstmal nur eine Spannung, die dann richtigerweise in der Einheit Volt angeben wird. --Rolf-Dresden (Diskussion) 19:45, 4. Apr. 2018 (CEST)
... wobei der "Strom" abhängig vom aktuellen Vebrauch eine unsystematische Größe ist, die bereitgestellte Spannung dagegen eine ziemlich feste System-Größe haben muss, um mit den typischen Verbrauchern zu funktionieren. --Jo.Fruechtnicht (Diskussion) 19:59, 4. Apr. 2018 (CEST)
Trotzdem Jo.Fruechtnicht, bezeichnen auch ETH Professoren Lokomotiven für 15kV 16.7 Hz, als Triebfahrzeuge für Einphasen-Wechselstrom. Also warum dürfen wird das nicht?--Bobo11 ([Benutzer Diskussion:Bobo11|Diskussion]]) 20:08, 4. Apr. 2018 (CEST)
Was du sagst, ist doch ok: Triebfahrzeug für Einphasenwechselstrom mit 15kV (Betriebsspannung). Profs dürfen mehr und das Totschlagsargument, dass es überall in der so genannten Fachliteratur steht und wir eigentlich das Thema gar nicht diskutieren brauchen, habe ich erwartet. Bitte wieder auf den Ausgangspunkt zurückkommen! Ich habe nicht Wechselstromlokomotiven angesprochen, sondern die Formulierung, dass eine Strecke mit 800 Volt Gleichstrom betrieben wird. Bitte nicht ausschweifen, sondern erst genau dieses Thema abhandeln. --Mef.ellingen (Diskussion) 21:26, 4. Apr. 2018 (CEST)
Du schreibst es ja selber, mit 800 Volt Gleichstrom. Und mit nicht anderem. --Bobo11 (Diskussion) 21:36, 4. Apr. 2018 (CEST)

@Mef.ellingen, mich erstaunt, dass Du wieder mit dieser Geschichte ankommst, ich dachte, das hätten wir schon ausdiskutiert? Als promovierter Physiker kann ich Dir sagen: im Satz: in vielen Artikeln in der WP der Strom fälschlicherweise mit der Einheit "Volt" bezeichnet wird. ist das "fälschlicherweise" (mal abgesehen davon, dass "fälschlicherweise" schon als Wort sprachlich falsch ist) falsch!
Nein, "Strom" und "Spannung" sind eben nicht zwei verschiedene physikalische Größen wie "Masse" und "Gewicht". Das wären "Stromstärke" (in Ampere gemessen) und "Spannung" (in Volt gemessen). "Strom" bezeichnet dagegen einen allgemeinen Sachverhalt, der mit verschiedenen physikalischen Größen (üblicherweise Stromstärke, Spannung, Frequenz..) quantifiziert werden kann. "Triebfahrzeug für Einphasenwechselstrom mit 15 kV" ist genauso ein (m.E. völlig richtiger) Satz wie "Grundstück von 2000 Quadratmetern". Auch wenn Quadratmeter nicht die Einheit von "Grundstück" ist versteht jeder, was gemeint ist. Genauso, wie man auch "Grundstück für 100000 Euro" sagen kann. Was natürlich nicht geht, wäre "Grundstück mit einem Preis von 2000 Quadratmetern" oder "Grundstück mit einer Fläche von 100000 Euro" oder "Stromstärke von 16 kV" oder (was man oft zu lesen kriegt9 "Spannung von 16 kV und 50 Hz", denn Hertz ist keine Einheit der Spannung. Du verwechselst hier schlichtweg physikalische Größen mit allgemein sprachlichen Sachverhalten.
"800 V Gleichstrom" ist verkürzt, aber völlig korrekt.
Am Rande: in "die Strecke wird mit Gleicspannung von 800 Volt betrieben" steckt übrigens eine weitere, m.E. schon zu weitgehende Verkürzung drin, denn nicht die Strecke wird damit betrieben. --Global Fish (Diskussion) 21:44, 4. Apr. 2018 (CEST)

Stand aber so mit Strom im Artikel und zeigt, wie die Bearbeiter nach bestem eigenen Wissen das dort hinschreiben. Gut. Überzeugt. Dann bleibt es eben wie es ist, wenn sprachliches Verhalten Prio vor technischen Tatsachen hat. --Mef.ellingen (Diskussion) 22:28, 4. Apr. 2018 (CEST)
Nochmal: ich wüsste nicht, gegen welche "technische Tatsachen" "Gleichstrom von 800 kV" verstieße. "Die Strecke wird mit Gleichstrom betreiben" finde ich nicht sauber, aber das ist eine andere Baustelle. Nochmal: man kann ganz genau sein, und drauf bestehen, dass man "Wechselstrom mit einer Spannung von 25 kV und einer Frequenz von 50 Hz" oder "Grundstück von einer Fläche von 2000 Quadratmetern zu einem Preis von 100000 Euro" sagt. Man kann aber m.E völlig korrekterweise kurz "Wechselstrom von 25 kV und 50 Hz" und "Grundstück von 2000 Quadratmetern für 100000 Euro" sagen. Grüße, --Global Fish (Diskussion) 22:54, 4. Apr. 2018 (CEST)
Mal vorsichtig. Es kommt schon auf die Feinheiten an. Einphasenwechselstom mit 15kV geht durchaus, oft genug wird aber die Präposition ganz weggelassen und dann ist es eben falsch. Genausowenig geht das Aneinanderreihen von Spannung und Frequenz ohne Kommasetzung oder Präposition und vielleicht noch mit den an dieser Stelle auch noch falsch gesetzten geschützten Leerzeichen in Form von 25 kV 50 Hz. Für ein Lexikon ist das Vermeiden von sinnentstellenden Kürzungen trotzdem anzustreben. Die Server werden daran nicht zugrundegehen und missverständliche Ausdrücke sollten wir konsequent vermeiden. –Falk2 (Diskussion) 00:38, 5. Apr. 2018 (CEST)
Würdest du bitte Beispiele ohne Rechtschreibfehler benützen? Denn dein „Einphasenwechselstom“ ist aus einem anderen Grund falsch.
Nochmals wenn selbst die Fachliteratur (welche von Professoren für Elektro-Technik herausgegeben wurden) Sätze wie; „Triebfahrzeug für Einphasenwechselstrom mit 15kV“ oder „Oberleitung für Einphasenwechselstrom mit 15kV“ benutzen. Warum soll das falsch sein? Dann ist das schlichtweg die übliche Abkürzung eines längeren Satzes, ohne wirklichen Verlust von Inhalt. Übrigens spricht man auch von Stromrichtung. Den Bezeichung "gleichbleibende Stromrichtung" ergibt in der gekürzten Form „Gleichstrom“ usw., das dann Verwendete Strom hat nicht mit einer bestimmen Stromstärke zu tun, sondern ob die Richtung des Stromflusses ändert oder nicht. --Bobo11 (Diskussion) 06:43, 5. Apr. 2018 (CEST)
Ich glaube, wir sind uns da schon einig. Global Fish hat es gut auf den Punkt gebracht. Und dass in den Artikeln völlig verunglückte Sätze stehen, ist doch eine ganz andere Baustelle. Das obige Beispiel, "dass eine Strecke mit 800 Volt Gleichstrom betrieben wird", ist solcher Nonsens. --Rolf-Dresden (Diskussion) 16:05, 5. Apr. 2018 (CEST)
Du meinst doch wohl eher die 800 kV oder? --Jo.Fruechtnicht (Diskussion) 20:20, 5. Apr. 2018 (CEST)
Ein Fahrleitungsspannung von 800 kV? Sorry, aber jetzt hast du Jo.Fruechtnicht dich definitiv von selber in die Ecke gestellt. Weil damit hast du gerade sehr eindrücklich bewiesen das du vom Thema Bahn und den eingesetzten Fahrleitung Spannungen keine Ahnung hast (Und von allgemeiner Elektrotechnik auch nicht). Die höchste Spannung ist aktuell 50 kV 50/60 Hz, und das ist schon ein Nische (Black Mesa and Lake Powell Railroad 50kV 60Hz und Bahnstrecke Sishen–Saldanha 50kV 50Hz). Wenn man weiterverbreite Oberleitungs-Spannungen nimmt dann ist 25 kV 50/60 Hz die höchste. Selbst bei der Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragung sind die 800kv der Maximalwert, in der Regel werden deutlich tiefere Spannungen verwendet (Warum wohl? Bei 800kV haben wir definitiv ein Isolationsproblem).--Bobo11 (Diskussion) 21:09, 5. Apr. 2018 (CEST)
Ich denke, er bezog sich eher auf die 800 kV Gleichstrom, die Global Fish weiter oben erwähnte, allerdings ohne irgendeinen Bezug zur Bahn. Es tut ja auch nichts zur Sache, ob wir nun über Volt ist mobile Kilovolt reden, solange die Werte nur hypothetisch sind. Es geht doch einzig um die Verwendung der Begriffe Spannung und Strom in Bezug auf die Einheit Volt. -- Platte ∪∩∨∃∪ 21:49, 5. Apr. 2018 (CEST)
@Falk2, klar, ohne Präposition ist das kein ganzer Satz,
@Bobo11, wie Platte schon sagte: die 800kV hatte Jo von mir übernommen. Das war ein völlig fiktives Beispiel, hätte auch mV schreiben können. Es ging um die Sprache, nicht um die Zahl dahinter. --Global Fish (Diskussion) 22:55, 5. Apr. 2018 (CEST)
@Platte, @Global Fish: danke für die Richtigstellung, so meinte ich es genau! --Jo.Fruechtnicht (Diskussion) 00:03, 6. Apr. 2018 (CEST)

Zusätzliche Bilder im Streckenplan?[Quelltext bearbeiten]

Ist so etwas zulässig oder erwünscht? Ich habe zufällig gerade in die Kategorie:Wikipedia:Maximale Aufrufe von aufwändigen Parserfunktionen überschritten geschaut und mich gewundert weshalb da die Gotthardbahn drin steht. Da hat jemand etliche Fotos versteckt hinter einem Fotoapparatbildchen in dem Streckenplan eingebaut. Ich finde das höchst merkwürdig und habe so etwas bisher in Artikeln noch nicht gesehen, was aber nichts heißen soll. Ich finde Bilder sollten nicht maskiert werden und ein Streckenplan auch nicht noch zusätzlich bebildert werden. Der hat eh schon haufenweise eingebundene Bildsymbole. Irgendwann ist dann auch mal ein Ende erreicht, zumal ich eh immer Probleme habe große Artikel zu bearbeiten. Es geht um so etwas [[Datei:Leica Nr.619125 Holler Swakopmund.jpg|16px|verweis=Datei:SBB Historic - 109 19 - Pont supérieur de la Meyenreuss.tif]]. In diesem Falle mag das zwar gehen weil der Einfüger auch der Ersteller des Fotoapparatbildes ist, aber eigeblich müssen Links immer auf die Bildbeschreibungsseite weiterleiten und dürfen nicht zu anderen Dateien führen. Ich finde derartige Änderungen blähen auch den Quelltext maximal auf.

Eine der Bildeinbindungen als Beispiel
vorher 87 Zeichen
            
Obere/Mittlere/Untere Meienreussbrücke (54/122/60 m)
nachher 257 Zeichen davon 126 allein für das maskierte Bild
            
Obere Meienreussbrücke (54 m)Leica Nr.619125 Holler Swakopmund.jpg
            
Mittlere/Untere Meienreussbrücke (122/60 m)

Vorher ohne Bilder 83.738 Bytes nach den Bildergänzungen sind es 89.500 Bytes also fast 6.000 Bytes mehr. Das ist doch eine Bebilderung (knapp 40 zusätzliche Fotobilder) eines Artikels durch die Hintertüre, oder? --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 06:24, 13. Apr. 2018 (CEST)

Ich sehe Sinn und Zweck auch nicht ganz. Klar findet man Bilder nicht so einfach wenn es zur Brücke keinen Artikel gibt. Aber auf diesem Weg finden sie auch nur eingeweihte.--Bobo11 (Diskussion) 07:02, 13. Apr. 2018 (CEST)
Ich finde das gar nicht so schlecht. Aber zum einem würde ich ein einfaches Symbol für die Kamera nehmen z. B. High-contrast-camera-photo-2.svg. Das bringt zwar wenig an Bytes. Eventuell könnte man ja auch eine entsprechende Funktion in den Logos integrieren. Ich sehe nicht die Gefahr der Bebilderung durch die Hintertür. Wie sonst soll man Fotos geografisch zuordnen. Liesel Nichts ist umöglich... 07:37, 13. Apr. 2018 (CEST)
Aber warum einzelne Bilder und nicht Commons Kategorien? Wäre doch sinnvoller wenn es darum geht Bilder mit Geokordinaten zu zeigen. --Bobo11 (Diskussion) 07:47, 13. Apr. 2018 (CEST)
Natürlich könnte man auch entsprechende Commons-Kategorien bzw. -seiten verlinken. Das würde jedoch bedeuten, man muss die Fotos entsprechend einsortieren. Und ich könnte mir vorstellen, dass wenn sowas mal wikipediaweit käme, es für manche Strecken gar nicht soviel Bilder gibt, dass ich für jedes Bild eine Kategorie mache. Wir hätten dann dutzende 1-Bild-Kategorien. Ich weiß nicht ob dies im Sinne von Commons ist. Liesel Nichts ist umöglich... 08:01, 13. Apr. 2018 (CEST)
Einbildkategorien gibt es bei Commons jetzt schon massenweise, als abschreckendes Beispiel gucke man sich Prager Straßenbahnwagen an. Bei Brücken liegt die Sache jedoch etwas anders, da diese schon örtlich gebunden und unterscheidbar sind. Man muss sie nur sinnvoll und auffindbar kategorisieren, also über mehrere Pfade. Insbesondere Massenhochlader geben sich da oft nur wenig Mühe. Eigentlich gefällt mir die Idee mit den Bildsymbolen in Streckenbändern. Sie erleichtern die Zuordenbarkeit. Nur sollte der Link dann auch unmittelbar zur Commonsdatei führen und nicht zu einer Weiterleitungsseite (wie das in vielen anderen Sprachversionen seltsamerweise üblich ist). Das einfache Kamerasymbol, siehe Liesel, ist schon wegen der nötigen Kleinheit, wirklich besser. Wer nicht draufklicken will, der tut es einfach nicht und hat weiter keinen Schaden. –Falk2 (Diskussion) 09:28, 13. Apr. 2018 (CEST)

Ausgangsszenario war, dass ich in diese Seite Kategorie:Wikipedia:Maximale Aufrufe von aufwändigen Parserfunktionen überschritten geschaut hatte und da sollten eigentlich keine Seiten insbesondere keine Artikelseiten drinstehen, durch die zusätzliche Bildverlinkung und das versteckte massenhafte einfügen von zusätzlichen Bildern wird das ausgelöst. Daher bitte ich darum das abzuändern so dass die Seite wieder aus der Kategorie fällt. Es ist nicht Lizenzkonform Bilder hinter anderen Bildern zu verstecken und einzubinden. Das Bild sollte immer sichtbar sein, wenn es eingebunden wird und nicht auf etwas anderes weiterverlinken. Mich stört das. Es hat nichts im Streckenplan verloren. Commonskategorie wäre o.k. beispielsweise als Streckenbilder. Das was da gemacht wird halte ich für eine Verschleierung Maskierung und ein heimliches fluten der Seite mit unzulässig vielen Bildern. Ich bin drauf und dran da {{Überbildert}} einzufügen. Der Artikel hat so schon 29 Bilder, zusätzlich die Icons für den Streckenplan und nun zusätzlich noch 38 versteckte Fotos. = 67 Bilder.Ehrlich fast 40 Bilder zusätzlich in einem Artikel halte ich für völlig überfrachtet. Und ein Ende ist ja nicht abzusehen, der nächste denkt toll da füge ich meine auch noch hinzu. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 14:25, 13. Apr. 2018 (CEST)

Ich sehe das eigentlich genauso kritisch, wie Lómelinde. Ich sehe keinen Sinn darin, Bilder zu verstecken. Viel besser ist eine gut aufbereitete Bilder-Übersicht (keine Kategorie!) auf Commons wie hier, wie es sie für einige Artikel schon lange gibt. Und der Commonsverweis sollte ohnehin im Artikel stehen. --Rolf-Dresden (Diskussion) 14:46, 13. Apr. 2018 (CEST)
Ich stimme beiden Vorrednern zu, in einem Streckenartikel ergibt es m.E. überhaupt keinen Sinn, jedes irgendwo erwähnte Objekt eines Bildes zu würdigen, die Bilder gehören in den Artikel des Objekts, sofern dieses überhaupt "relevant" ist ... axpde Hallo! 12:31, 14. Apr. 2018 (CEST)
Es kann keine Lösung sein, Artikel zu entbildern, wenn die Software fehlerhaft ist. In Liste der Baudenkmale in Eberswalde gibt es 97 Bilder, die Seite läuft problemlos. In einem geschlossenen Wiki habe ich mit semantischen Abfragen hunderte Fotos auf Seiten, da gibt es auch keine Parserfehler. Commons ist für sowas keine Alternative, das ist zu chaotisch, hat furchtbare und sich ständig ändernde Kategorien und ist englisch. --M@rcela Miniauge2.gif 19:15, 14. Apr. 2018 (CEST)
Wie wäre es denn, statt des Fotoapparatbildchens einfach einen Textlink: Bild einzufügen? Man kann auch direkt aufs Bild verlinken, dass es im Vollbildmodus aufploppt, wenn man auf den Link klickt, aber ich glaube, das würde dann als externer Link zählen. Oder geht das auch über nen internen Link? ^^ --Thogo 09:54, 15. Apr. 2018 (CEST)
Klar: SBB Historic - 109 19 - Pont supérieur de la Meyenreuss.tif Gruß axpde Hallo! 13:34, 15. Apr. 2018 (CEST)
Nee, da ist ja das Bild selbst eingebunden. Das wollen wir aber gerade vermeiden. --Thogo 15:37, 15. Apr. 2018 (CEST)

Wer hat sich das eigentlich ausgedacht, und warum wurde das nicht vorher diskutiert? Man kann das von zwei Seiten sehen, einerseits gestalterisch und andererseits formal. Gestalterisch finde ich das Symbol ausgesprochen störend. Der Platz in den Streckentabellen ist begrenzt, den sollte man nicht damit verplempern. Bilder, die wirklich wichtig sind, gehören in den Artikel, und weitere sind über die Commonskategorie zu finden. Formal ist die Verlinkung regelwidrig, weil es eine Form von interwiki-Link ist, die an dieser Stelle nicht zulässig sind. Bildeinbindungen sind in Ordnung, Verlinkungen nach Commons im Text und Tabellen nicht. Insgesamt kann ich das Anliegen nachvollziehen, aber die Umsetzung überzeugt mich nicht. Mit einer solchen Bildverlinkung sprengt man den Rahmen der Streckentabelle. Hier wäre eine Galerie auf Commons besser. Und eigentlich müsste es auch möglich sein, dort noch mal die Streckentabelle unterzubringen. Da die Vorlagen dafür neu erstellt werden müssen, kann man sie auch modifzieren und die Symbole u. U. größer einbinden. Das ganze darf dann ja seitenfüllend sein, was es hier nicht darf. MBxd1 (Diskussion) 21:28, 15. Apr. 2018 (CEST)

@Ralf, „aufwändigen Parserfunktionen“, das bedeutet zunächst nicht einfache Bildeinbindungen, ich weiß nicht wie viele Bilder man auf eine Seite einfügen könnte vermutlich tausende. Darum geht es aber gar nicht. Es ist in BS-Vorlagen eingebunden die (ich bin ja auch nur Laiin auf dem Gebiet) eine gewisse Schachtelungstiefe oder eine maximale Anzahl an Vorlagenaufrufen nicht überschreiten dürfen.
Ich kann dir zwar die Version heraussuche bis zu der der Parser noch sagte „ist o.k. kann ich mit klarkommen“, aber nicht erklären, weshalb die nächste dann den Überlauf auslöst. Spezial:PermaLink/176304622 ist noch im Limit und diese Änderung Spezial:Diff/176304622/176304839 bringt das Fass zum überlaufen.
Ich habe nichts gegen richtlinien- oder lizenzkonforme Einbindungen von Bildern in Artikel, aber sehr wohl etwas gegen „heimlich maskierte Verlinkung“ auf andere Ziele. Soweit ich weiß, ist die Funktion verweis= anderes Ziel „eigentlich nicht für den ANR gedacht“, es ist zwar möglich sollte aber nicht vorkommen (trotzdem gibt es solche Exoten Sign of Georgian Lari (5).pngSign of Georgian Lari (5).png) Generell steht dort aber auch „Verlinkung auf einen Artikel“ und nicht auf eine andere Datei oder gar einen heimlichen Weblink? Das halte ich daher für nicht richtlinienkonform.
Es ist wohl mit dem Edit dort eine weitere Streckenabschnittsvorlage {{BS4}} hinzugekommen, und damit ist vermutlich das Limit der aufwendig zu extrahierenden Vorlagen, die eine Seiten bewerkstelligen kann überschritten. Mir ist es egal, wie ihr das löst, aber es kann durchaus zu unschönen Effekten führen, die ich nicht kenne, sonst hätte ich nicht versucht das Problem zu beheben und nach dem Auslöser zu suchen. Ich habe die Bildeinbindung in die Vorlagen als Auslöser angesehen, ob das auch so ist weiß ich nicht.
PS: Wir zwei werden wohl auch nie Freunde werden, aber da ich es noch nicht tat, Danke für die Signaturanpassung. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 15:34, 17. Apr. 2018 (CEST)
Ich habe nur einen virtuellen Server, nicht solche Monsterrechner wie die WMF. Und ich habe SMW laufen, was wahnsinnig speicherhungrig ist. Hier läuft bei jedem Seitenaufruf eine semantische Auswertung von über 2000 Datensätzen incl. zahlreicher Bilder. Ich habe auch Vorlagen in Vorlagen. Wenn bei größeren Seiten mal was kaputt geht, dann ist das eigentlich immer meine Schuld - ein vergessener schließender Tag oder Ähnliches. Hab ich den Quelltext sauber, funktioniert auch alles. Selbst bei Monsterseiten. Wenn in der Wikipedia Gotthardbahn nicht funktioniert, dann dürfte bei mir keine Seite mehr angezeigt werden. Vielleicht ist ja irgendeine Vorlage rekursiv? --M@rcela Miniauge2.gif 16:27, 17. Apr. 2018 (CEST)
Was du für Dinge kennst, was ist ein SMW? Virtueller Server, ne so etwas habe ich auch nicht. Ich schrieb es bereits, ich bin nur Laiin was all diese Dinge im Hintergrund angeht. Trotzdem versuche ich Fehler zu beheben oder zumindest auf sie aufmerksam zu machen, wenn ich daran scheitere. Mag sein, dass da etwas nicht passt, ich konnte aber keinen offensichtlichen Fehler erkennen. Klar habe ich zunächst Klammern gezählt. Eine nicht geschlossene Vorlage kann auch zu so etwas führen. Die Änderung sieht unkritisch aus. Wenn es etwas einfaches gewesen wäre, hätte ich das vermutlich auch gefunden und behoben. Ich hatte schon manchmal solche Klammerfehler. Aber hier kann ich nichts erkennen. Du kannst ja gern selbst versuchen es zu beheben. Vielleicht hast du mehr Glück oder Kenntnisse auf dem Gebiet. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 17:12, 17. Apr. 2018 (CEST)
SMW ist Semantic Mediawiki, also sehr stark vereinfacht der Vorläufer von Wikidata. Am ehesten erklärt wird das z. B. hier, im Quelltext die #ask-Abfrage: Suche alle Hersteller aus Dänemark und gestalte die Ausgabe nach Template ....--M@rcela Miniauge2.gif 17:39, 17. Apr. 2018 (CEST)

Tut sich hier nun noch irgendetwas oder soll diese Seite auf ewig in der Kategorie stehen? Ist dieses Portal etwa nicht zuständig hätte ich an einem anderen Ort fragen müssen? --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 19:02, 21. Apr. 2018 (CEST)

Du wirst es wohl selbst machen müssen. Die Bildverlinkungen sind eindeutig unzulässig und können entfernt werden. Der Ordnung halber könnte auf die Diskussionsseite noch ein Hinweis auf diese Diskussion. MBxd1 (Diskussion) 19:50, 21. Apr. 2018 (CEST)

Achsfolge von Der Rhein[Quelltext bearbeiten]

Hallo zusammen, ich habe einen Artikel zur 1852 im Rhein versunkenen Lokomotive gleichen Namens erstellt, ging ja letzthin doch durch die Presse. Es gibt nur Daten zur Schwestermaschine Concordia, die gehen aber davon aus, daß beide Maschinen soweit identisch sind. Textlich habe ich nun nichts zur Achsfolge gefunden. Es gibt aber zwei aufeinander aufbauende Zeichnungen hier, aus denen aber zumindest für mich nicht klar hervorgeht, ob die vorderste Achse auch angetrieben wird (C) oder nicht (1B). Vielleicht kann ja jemand eine Einschätzung dazu abgeben. Wenn das eindeutig ist könnte man es noch ergänzen, derzeit weggelassen und auch nicht entsprechend kategorisiert. LG von -- Kallewirsch (Ugh, Ugh!) (Iiek?) 19:18, 17. Apr. 2018 (CEST)

Das ist doch eindeutig 1B. (für den Laien: alle Kuppelräder einer Dampflokomotive haben den gleichen Durchmesser, die Räder der vorderen Achse jedoch nicht, folglich 1B) --Universal-InteressierterDisk.Arbeit 19:27, 17. Apr. 2018 (CEST)
Die Frage ist eher, ob 1B n2 oder 1’B n2. Bei dem kurzen Achsstand ist eine radial ausschwenkbare Laufachse wohl unwahrscheinlich, doch radial einstellbar, etwa in Form einer Nowotny-Lenkachse, könnte sie gewesen sein. –Falk2 (Diskussion) 21:11, 17. Apr. 2018 (CEST)
Auch damals schon? Wusste ich gar nicht, ich dachte immer, verstellbare Laufachsen (keine zweiachsigen Drehgestelle, die gab es im amerikanischen Lokbau recht früh) seien erst später verwendet worden, als die Lokomotiven mehr als drei Achsen besaßen. --Universal-InteressierterDisk.Arbeit 21:21, 17. Apr. 2018 (CEST)
Nein, eine Lokomotive diesen Baujahres hat mit Sicherheit keine Lenkachse. Das war gar nicht nötig, die Bahnen jener Zeit waren meist möglichst geradlinig trassiert. --Rolf-Dresden (Diskussion) 18:51, 18. Apr. 2018 (CEST)
(BK) Die Zeichungen der "Schwesterlokomotiven" Concordia, lässt eher auf einen festen Radstand von etwas mehr als 3 Meter schleissen (Was definitiv noch vertretbar ist), man achte auf den Rahmen. Auch die Federaufhängung ermöglichen eine Vier-Punkt-Auflage (auch das würde nicht gegen festen Radstand sprechen). Gerade auch der Punkt, dass die neueren der 6 gebauten Lokomotiven einen kürzeren Radstand hatten spricht eher für einen festen Radstand.--Bobo11 (Diskussion) 21:28, 17. Apr. 2018 (CEST)
Eine Nowotny-Lenkachse ist nur so etwas wie eine freie Lenkachse bei Wagen. Sie kann sich nur auf gleiche Weise im Bogen radial einstellen und führt auch das Fahrzeug. Sie wurde gerade bei den über ziemlich lange Zeit gebauten 1B bzw 1’B verwendet. Schon bei Maschinen mit einer Achse mehr mussten Radsätze seitenverschiebbar werden und die Laufachsen boten sich da besonders an. –Falk2 (Diskussion) 22:01, 17. Apr. 2018 (CEST)
Bei drei-achsigen Maschinen aber eben nicht, da kann man noch mit geschwächten Spurkränzen (bei der mittleren Achse) arbeiten, um ausreichende Kurfengängigkeit zu erhalten. Ein fester Radstand von etwas mehr als 3 Meter ist noch nicht problematisch. Ich tendiere hier -wegen der Zeichnung- eher auf 1B n2. Man hat hier ja eine Vergleichslokomotive. Und zwei (der 6 auf der Zeichnung erwähnten) Lokomotiven wurden in Tenderlokomotiven umgebaut. Und die wurden in 1B Tenderlokomotiven umgebaut, nicht in 1'B Tenderlokomotiven. Klar ist die Zeichnung von 1952, udn somit nachträglich erstellt, und deswegen auch nicht grantiert und sicher fehlerfrei. Aber ein Widerspruch für einen festen Radstand über alles, also einer 1B, erkenne ich aktuell nicht. Zu dem Zeitpunkt waren die 1A1 ja noch recht verbreitet. --Bobo11 (Diskussion) 22:24, 17. Apr. 2018 (CEST)
Herzlichen Dank von mir soweit für eure Erläuterungen. Ich habe nun mal 1B im Artikel ergänzt (C ist es dann doch nicht) und entsprechend kategorisiert. Details (n2 oder Apostroph) läßt sich ggf. noch nachtragen, spätestens dann, wenn das Teil gehoben und untersucht wurde. -- Kallewirsch (Ugh, Ugh!) (Iiek?) 07:32, 18. Apr. 2018 (CEST)
Das n2 ist für die Zeit das einzig Logische das in Frage kommt. Heissdampf wendete man damals noch nicht an, somit n für Nassdamof. Und mit mehr als zwei Zylinder wäre diese Baureihe bekannt wie ein bunter Hund weil ebenfalls Erstanwendung. Das war eine Lokomotive der ersten Generation, als man aus dem Versuchsstadium raus war.--Bobo11 (Diskussion) 07:40, 18. Apr. 2018 (CEST)
Auch mit Lenkachse wäre es meinem Verständnis der Achsformeln nach eine 1B, oder? Schliesslich reden wir bei den üblichen Hbis ja auch von 2 und nicht von 1'1'.--Pcb (Diskussion) 10:56, 18. Apr. 2018 (CEST)
Ja, auch eine "weiche" Federaufhängung der Laufachse, - wie man bei den heutigen zweiachsigen Güterwagen (Achsstand 8-10 Meter bzw. > 5,5 Meter) kennt-, wäre noch 1B. Obwohl sich dann die Achse sich radial einstellen kann (also weniger klemmt). Aber eben die Lokomotive stammt aus der Zeit, wo man gerade in Punkten Laufruhe und Kurfengängigkeit noch am Lehrgeld zahlen war. --Bobo11 (Diskussion) 17:20, 18. Apr. 2018 (CEST)

Ich gestatte mir den Verweis auf das Werk von Prof. Felix Meineke: Die Dampflokomotive: Lehre und Gestaltung, Springer-Verlag, Berlin/Göttingen/Heidelberg 1949, S. 135: "[Lenkachsen] sind [bei Lokomotiven] deshalb außer von Nowotny auf der Sächsischen Staatsbahn nur selten angewandt worden." Von daher würde ich mit hoher Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass die "Rhein" die Achsfolge 1B hat. Franz Nowotny fehlt übrigens als Artikel auch noch... Gruß, --Wdd. (Diskussion) 11:44, 18. Apr. 2018 (CEST)

Für mich sieht das auch eher nach Achsfolge 1B aus. --Jojhnjoy (Diskussion) (Aktivität) (Schwerpunkte) 21:18, 18. Apr. 2018 (CEST)