Romanticum Koblenz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eingang zum Romanticum Koblenz

Die interaktive Erlebnisausstellung Romanticum Koblenz wurde am 20. Juni 2013 zusammen mit der Tourist-Information Koblenz, dem Mittelrhein-Museum sowie der Stadtbibliothek Koblenz im Kulturbau Forum Confluentes eröffnet. Die Ausstellung befasst sich mit der Landschaft des UNESCO-Welterbes Oberes Mittelrheintal und der Epoche der Rheinromantik. Das Romanticum Koblenz war 2014 für den „Deutschen Tourismuspreis“ nominiert.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Koblenzer Stadtrat beschloss am 15. Mai 2009 die Realisierung des Projekts Forum Mittelrhein auf dem Zentralplatz.

Am 30. Juni 2010 wurde im Werkausschuss der Koblenz-Touristik die inhaltliche und thematische Ausrichtung des Zentralplatzes beschlossen. Auf Basis dieses Beschlusses wurden die Generalplanerleistungen im Rahmen eines Verhandlungsverfahrens der Vergabeordnung für freiberufliche Leistungen (VOF) für das „Zentrum der Rheinromantik“ vergeben. Aus diesem Verfahren ging im Juli 2011 das Berliner Beratungs- und Kreativbüro studio klv als Generalplaner hervor. Die Umsetzung der Planung startete im August 2012 und endete im Juni 2013. Mit der Vor-Eröffnung am 17. Juni startete das Romanticum Koblenz den Auftakt in die Premierenwoche des Forum Confluentes,[1] welches am 20. Juni 2013 in seiner Gesamtheit für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde.[2]

Im August wurde bekannt gegeben, dass das Romanticum zu den sieben Finalisten des „Deutschen Tourismuspreises 2014“ gehört. Zuvor waren 57 Bewerbungen für diesen eingegangen.[3]

Der Besucherstand beträgt 40.000 (Stand: 28. November 2014). [4]

Zielsetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ziel der Erlebnisausstellung ist es, umfassend über das UNESCO-Welterbe „Oberes Mittelrheintal“ zu informieren. Hierbei wird keine bestimmte Zielgruppe fokussiert.

Ausstellungsbereiche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ausstellung befindet sich im Untergeschoss der Tourist-Information Koblenz als Teilbereich des Forum Confluentes. Neben dem Romanticum Koblenz bietet die Informationsstelle auch noch eine Weinlounge mit einem Stadtmodell für einen ersten Überblick über die Stadt.[5] Bei dem knapp 800 m² großen Romanticum Koblenz handelt es sich um eine Erlebnisausstellung, die einem Dampfschiff nachempfunden ist.[3] Es umfasst zehn eigenständige Ausstellungsbereiche, in denen sich mehr als 70 interaktive Stationen befinden. Davon sind 21 Animationsfilme, 13 Interviewfilme, 9 Schattenfilme und 18 Hörstücke.[3] Alle optischen und akustischen Objekte sind konsequent zweisprachig (deutsch und englisch) gestaltet. Ein dreidimensionales Audiosystem mit über 60 Lautsprechern sorgt für eine realistische Geräuschkulisse.[3] Jedes einzelne Exponat ist ein Unikat und ist eigens für die Ausstellung entwickelt worden.[3]

Eingang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eingangsbereich des Romanticum Koblenz

Der als Anlegestelle gestaltete Eingangsbereich leitet die Besucher in das Ausstellungserlebnis ein.

Salon[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In diesem Ausstellungsbereich wird das Schwerpunktthema „Kunst, Kultur und Kulinarik der Rheinromantik“ inszeniert und durch verschiedene Exponate vermittelt:

  • Die Besucher werden von Persönlichkeiten der Rheinromantik in Form eines Schattentheaters begrüßt:
Clemens Brentano, Friedrich Schlegel, William Turner, Sophie von La Roche, Karl Baedeker, Karl Friedrich Schinkel, Friedrich Wilhelm IV., Königin Victoria und Henriette Sontag.
Es ist in Zusammenarbeit von Direktor Alejandro Cardenas Amelio (Die Tränen meiner Mutter) und dem Cinematographen Frederik Schindler entstanden.[6]
  • Unter der Speiseglocke am „Rheinspeisentisch“ findet man Wissenswertes zu rheinischen Spezialitäten.
  • In der Weinwelt thematisieren Anamorphosen die Wirkung von Wein.
  • Im Bücherregal wird anhand von Buch-Objekten Literatur der Rheinromantik erläutert.
  • Im Dichtersessel können per Tastendruck Gedichte gehört werden.
  • In der Bildergalerie mit Original-Gemälden werden auf zwei Bildschirmen kunstgeschichtliche Erläuterungen geboten.
  • Von einem Schattenriss kann eine Scherenschnitt-Aufnahme angefertigt werden, welche mit historischen Accessoires (z.B. Perücken) auf die damalige Zeit angepasst werden kann.

Schiffs-Laderaum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Schiffs-Laderaum werden drei der vier Säulen der Tourismusstrategie Rheinland-Pfalz vorgestellt (Wandern, Radfahren und Wein). Hier findet authentisches Empfehlungsmarketing statt: In 9 filmischen Interviews beschreiben Personen aus der Region ihre jeweiligen Lieblingsorte und Erlebnisse im Oberen Mittelrheintal.

Loreleyraum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Loreley-Raum können die Besucher sich das Loreleylied in verschiedensprachigen Versionen anhören und dieses Karaoke singen.

Deck[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karte des Rheinverlaufs auf dem Deck

Auf dem Deck lernt der Besucher die Vielfalt des Oberen Mittelrheintals kennen und erhält Informationen zu kulturellen Themen, touristischen Attraktionen und der Natur des UNESCO Welterbes Oberes Mittelrheintal.

Kajüte des Matrosen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Ausstellungsbereich widmet sich inhaltlich der Geschichte von Koblenz als Hafenstadt und der Rheinschifffahrt. Szenografisch als Kajüte des Matrosen gestaltet, gibt ein Matrose Einblick in das Leben und Arbeiten am Rhein.

Info-Panorama[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Info-Panorama bietet Einblicke in die Rheinlandschaft. Es befasst sich u.a. mit den Themen Geologie, Paläontologie und Flora & Fauna. Filmische Interviews von Experten und am Panorama angebrachte Klappen vermitteln Informationen zu den verschiedenen Themengebieten.

Rheintheater[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Interaktives Rheintheater im Romanticum Koblenz

In der interaktiven Kulisse des Rheintheaters werden Sagen und Fakten über den Rhein erlebbar gemacht. Der Besucher erfährt Fakten über die Burgen entlang des Rheins von historischen Figuren, auf einer "Burgenstaffelei" können Burgen in das Schauspiel integriert werden und mit dem "Sagensuchscheinwerfer" erscheinen Gestalten aus Sagen in der Kulisse des Theaters.

Steuerstand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Bereich ist einem Steuerstand nachempfunden. Insgesamt können 9 verschiedene Abschnitte an Rhein und Mosel befahren werden. Der Steuerstand ist in Kooperation mit dem Wasser- und Schifffahrtsamt Koblenz (WSA) entstanden.

Ausgang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Ausgangbereich werden verschiedene Exponate gezeigt, die von Menschen, die in Koblenz oder der Umgebung wohnen, zur Verfügung gestellt worden sind.

Eintrittskartensystem[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eintrittskarte

Die Eintrittskarte ist mit einem Mifare-RFID-Chip ausgestattet. An 30 Exponaten besteht die Möglichkeit, Informationen aus der Ausstellung mit Hilfe der Eintrittskarte zu speichern. Die Informationen werden auf einer individuellen Microsite hinterlegt. Per Smartphone oder PC können die gespeicherten Inhalte aufgerufen werden.

Bauherr, Konzeption, Planung und Gestaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bauherrin ist die Koblenz-Touristik, ein Eigenbetrieb der Stadt Koblenz. Ausstellungskonzept, Planung und Gestaltung stammen von dem Berliner Beratungs- und Kreativbüro studio klv (Dynamikum). TAUCHER Sound Environments UG haben das dreidimensionale Audiosystem[7] und das Akustikbüro Rahe-Kraft GmbH haben die raumakustische Planung realisiert.[8] In die Errichtung des Romanticum inklusive der Tourist-Information sind ca. 2,7 Mio. € investiert worden.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Das Romaticum ist eröffnet In: Rhein-Zeitung, 18. Juli 2013. Abgerufen am 28. September 2015.
  2. Forum Confluentes feiert Geburtstag In: Rhein-Zeitung, 16.Juli 2015. Abgerufen am 30. September 2015.
  3. a b c d e Romanticum Koblenz für den Deutschen Tourismuspreis 2014 nominiert In: Blick aktuell, 31. August 2014. Abgerufen am 28. September 2015.
  4. 40.000ste Besucherin im Romanticum Koblenz Website der Koblenz-Touristik. Abgerufen am 30. September 2015.
  5. Neuer touristischer Magnet im Herzen der Innenstadt In: Forum Confluentes. Kunst. Kultur. Bildung., 2013, S.27-28.
  6. Frederik Schindler: Romanticum Koblenz - Shadowplay Website von Frederik Schindler. Abgerufen am 28. September 2015.
  7. 3D Klangwelt für Dauerausstellung in Koblenz Website TAUCHER Sound Environments UG. Abgerufen am 28. September 2015.
  8. Akustikbüro Rahe-Kraft GmbH: Romanticum Koblenz, Zentrum für Rheinromantik Website Akustikbüro Rahe-Kraft GmbH. Abgerufen am 28. September 2015.

Koordinaten: 50° 21′ 32″ N, 7° 35′ 48″ O