Valcani

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Valcani, Vălcani
Walkan
Valkany
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Valcani (Rumänien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Rumänien
Historische Region: Banat
Kreis: Timiș
Koordinaten: 46° 0′ N, 20° 24′ OKoordinaten: 46° 0′ 18″ N, 20° 23′ 46″ O
Zeitzone: OEZ (UTC+2)
Fläche: 110 km²
Einwohner: 1.308 (2002)
Bevölkerungsdichte: 12 Einwohner je km²
Postleitzahl: 307153
Telefonvorwahl: (+40) 02 56
Kfz-Kennzeichen: TM
Struktur und Verwaltung (Stand: 2016[1])
Gemeindeart: Gemeinde
Gliederung: Valcani
Bürgermeister: Dragos ioan Buicu (PSD)
Postanschrift: Nr. 222
loc. Valcani, jud. Timiș, RO-307153
Website:
Lage von Valcani im Kreis Timiș
Valcani auf der Josephinischen Landaufnahme (1769–1772)

Valcani (1924: Vălcani, deutsch: Walkan, ungarisch: Valkany) ist eine Gemeinde im Kreis Timiș, in der Region Banat, im Südwesten Rumäniens.

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Valcani liegt im äußersten Westen des Kreises Timiș, an der Grenze zu Serbien und weist einen Grenzübergang vor. Der Ort befindet sich 20 Kilometer südwestlich von Sânnicolau Mare und ist Endstation der Bahnstrecke Timișoara-Valcani. Die Aranka durchquert den Ort bevor sie in die Theiß mündet.

Nachbarorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Banatsko Aranđelovo Colonia Bulgară Dudeștii Vechi
Vrbica Nachbargemeinden Tomnatic
Jazovo Mokrin Teremia Mică

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Valcani wurde 1256 erstmals urkundlich unter der Bezeichnung Villa Kywolkan erwähnt. 1647 gehörte der Ort der Familie Csánad. Nach dem Frieden von Passarowitz (1718), als das Banat eine Habsburger Krondomäne wurde, war Valcani Teil des Temescher Banats. Valcani hatte von 1877 bis 1968 den Status einer Gemeinde, danach gehörte es zur Gemeinde Dudeștii Vechi.

Der Vertrag von Trianon am 4. Juni 1920 hatte die Dreiteilung des Banats zur Folge, wodurch Valcani an das Königreich Rumänien fiel. Nach einem Referendum 2004 wurde Valcani wieder eine eigenständige Gemeinde. Von 1924 bis 1925 hieß der Ort Vălcani.

Demografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bevölkerungsentwicklung der Gemeinde Valcani:

Volkszählung[2] Ethnie
Jahr Einwohner Rumänen Ungarn Deutsche Andere
1880 3549 2635 766 128 20
1910 4809 3007 1509 136 157
1930 3429 2644 617 82 86
1977 1731 1539 149 10 33
2002 1308 1217 56 3 32

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bürgermeisterwahlen 2016 in Rumänien (MS Excel; 256 kB)
  2. kia.hu, (PDF; 982 kB) E. Varga: Statistik der Einwohnerzahlen nach Ethnie im Kreis Timiș laut Volkszählungen von 1880 - 2002