Volvic (Mineralwasser)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Volvic ist der Markenname eines Mineralwassers aus Frankreich. Namensgebend ist die französische Gemeinde Volvic, in der 1927 die Volvic-Quelle entdeckt wurde.

1938 wurde das Wasser erstmals naturbelassen und ohne Zusätze in Glasflaschen abgefüllt. Der damalige Bürgermeister von Volvic, Pierre Moity, setzte sich für die Fassung der Quellen in 90 Meter Tiefe ein. 1965 erhielt das Produkt in Frankreich die amtliche Anerkennung als Mineralwasser ohne Kohlensäure („Eau minérale naturelle“).

Die Marke gehört heute zum Lebensmittelkonzern Danone. Auf den Getränkeflaschen ist die Landschaft um den Puy de Dôme, einem erloschenen Vulkan bei Clermont-Ferrand, abgebildet. Die bekannteste Ansicht wird auf einer Nord-Süd-Achse aufgenommen mit dem Krater des Puy de Pariou im Vordergrund und dem Puy de Dôme im Hintergrund.

Im Jahr 2000 wurden rund 1,2 Milliarden Liter des Mineralwassers in Flaschen abgefüllt, fast die Hälfte davon wurde im Ausland verkauft. Hauptabnehmer ist Deutschland mit einem Anteil von 44 Prozent an der Gesamtexportmenge (Stand: Jahr 2000).[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Volvic (mineral water) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dossiers thématiques – Trois grandes marques. Aquamania.net, abgerufen am 24. November 2012 (französisch).