Andreas Magdanz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Andreas Magdanz, 2007
Andreas Magdanz, Stammheim, MZH, 2011

Andreas Magdanz (* 9. August 1963 in Mönchengladbach) ist ein zeitgenössischer Fotograf. Zu seinen fotografischen Werken gehören die Gebäudemonographien zu Stammheim (2012), das Camp Vogelsang (2010), BND-Standort Pullach (2005), oder die Arbeit über den ehemaligen geheimen Regierungsbunkers der Bundesrepublik Deutschland, die sogenannte Dienststelle Marienthal. Seine Arbeiten werden unter anderem am Broadway in New York ausgestellt. Seine Fotografien des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau für den gleichnamigen Film sind in Buchform erschienen.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Andreas Magdanz machte sein Abitur im Jahr 1984 in Rheydt. 1987 und 1988 studierte er visuelle Kommunikation in Mainz. Anschließend, ab 1988, führte Magdanz sein Studium in Aachen mit Schwerpunkt Fotografie bei Wilhelm Schürmann fort und machte im Jahr 1991 sein Diplom. Zwischen 1994 und 1997 hatte er einen Lehrauftrag für Fotografie an der Fachhochschule Aachen im Fachbereich 4, Fotografie. Von 2008 an hatte Magdanz einen Lehrauftrag für künstlerische Fotografie an der RWTH Aachen am Lehrstuhl für bildnerische Gestaltung. Zum Wintersemester 2014/2015 lehrt er an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hildesheim.

Projekte und Arbeiten (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ausstellungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2016: Nadelfabrik Aachen, "Hambacher Forst - Eine forensische Bestandsaufnahme", ein Projekt in Kooperation mit Studierenden der HAWK und RWTH.
  • 2013: Bahnhof Eller, Düsseldorf, Verlassene Orte, Dokumentarische Photographien zu Garzweiler, (Gruppenausstellung)
  • 2013: Museum Kurhaus Kleve, Stammheim, Künstlergespräch
  • 2013: Kunsthalle Düsseldorf, Stammheim, Künstlergespräch
  • 2012: Kunstmuseum Stuttgart, Stammheim, Ausstellung
  • 2010: San Francisco Museum of Modern Art, BND–Standort Pullach, Gruppenausstellung
  • 2010: Tate Modern, London, BND–Standort Pullach, Gruppenausstellung
  • 2010: Musée Royal de l‘Armée, Brüssel,Vogelsang, Ausstellung
  • 2010: Loftgalerie, Berlin, Dienststelle Marienthal, Gruppenausstellung
  • 2010: St. Fronleichnam, Aachen, Garzweiler, Gruppenausstellung
  • 2008: Vogelsang, van Dooren, Ausstellung
  • 2008: Ludwig Forum für Int. Kunst, Vogelsang, Aachen, Ausstellung
  • 2008: Einstein Forum, Potsdam, Ausstellung, Künstlergespräch
  • 2007: Gallery Janet Borden, Inc., BND–Standort Pullach, New York, Ausstellung
  • 2007: Ludwig Forum für Int. Kunst, Aachen, Gruppenausstellung
  • 2007 Arlington Arts Center
  • 2007 Gallery Janet Borden, Inc., 560 Broadway, New York
  • 2004 Paris Photo, Carrousel du Louvre, Galerie Janet Borden Inc.
  • 2002:Rencontres Internationale de la Photographie, Arles
  • 2002: Einstein Forum, Potsdam, Vortrag/ Video
  • 2002: Paris Photo, Carrousel du Louvre, Frankreich
  • 2001: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Bonn, „Kongress Erde“
  • 2001: Rheinisches Landesmuseum Bonn
  • 2000: Frankfurter Buchmesse
  • 2000: Ludwig Forum für Internationale Kunst, Aachen, Gruppenausstellung
  • 1998: „Versandhalle“, Grevenbroich
  • 1998: Stadtsparkasse Aachen
  • 1997: Musée d'Art Moderne, Liège
  • 1996: Haarener Mühle, Haaren, Gruppenausstellung
  • 1994: Suermondt Ludwig Museum, Neubau, Aachen
  • 1994: Stadtsparkasse Mönchengladbach
  • 1993: Kreuzgang des Aachener Dom
  • 1992: Suermondt-Ludwig-Museum, Aachen
  • 1984–1997: Gruppen- und Einzelausstellungen mit Glasobjekten und Photographien
  • 1991: Karl-Ernst-Osthaus-Museum, Hagen, Gruppenausstellung
  • 1990: Wissenschaftszentrum, Bonn, Gruppenausstellung
  • 1990: Neuer Aachener Kunstverein, „Die Anderen Zehn“, Gruppenausstellung

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]